Unsere Top 6 Tool-Tipps für den perfekten Website-Relaunch

Nach einem Jahr haben wir unsere Website komplett neugestaltet und auf ein neues, technisches Fundament gesetzt. Was war uns dabei wichtig - und welche Tools haben wir eingesetzt, um uns und unseren Online-Auftritt als aufstrebendes B2B Procurement Start-Up zu optimieren? Genau das wollen wir an dieser Stelle teilen.
@VICEVERSA | Der Consulting-Blog von White Label Advisory | Facts & Figures | Unsere Top 6 Tool-Tipps für den perfekten Website-Relaunch

Ohne verallgemeinern zu wollen: die meisten Gründerinnen und Gründer behaupten vor dem Start ihrer Unternehmung, sie würden auf jeden Fall Fehler machen wollen, um anschließend daraus zu lernen und besser zu werden. Fast genauso viele hoffen insgeheim, diese Fehler nicht zu begehen - denn Fehler kosten Mühe, Zeit und Geld. Nach einem Jahr haben wir unsere Website www.whitelabeladvisory.de komplett neugestaltet und auf ein neues, technisches Fundament gesetzt. Was uns dabei wichtig war und welche Fehler wir vermeiden wollten, haben wir im Rahmen einer intensiven Tool-Recherche herausgefunden. Welche Software wir im Rahmen unserer Neugestaltung eingesetzt haben, um uns und unseren Online-Auftritt als aufstrebendes B2B Procurement Start-Up zu optimieren, wollen wir an dieser Stelle mit euch und Ihnen teilen. Nachfolgend zeigen wir die aus unserer Sicht Top 6 Tools für den perfekten Website-Relaunch (keine bezahlte Werbung):

 

Hubspot CMS | Dreh- und Angelpunkt unseres Web-Auftritts

Im Q2 2020 hat Hubspot sein eigenes Content Management System „CMS Hub“ veröffentlicht (https://www.hubspot.de/products/cms), welches sich nahtlos in Hubspots Softwarelandschaft mit Marketing-, Vertriebs-, Service- oder Customer-Relationship-Management (CRM) Lösungen integriert. Neben den für Website-Baukästen üblichen Funktionen wie einem Drag-and-Drop-Editor und Design-Vorlagen, lassen sich die erstellten Webseiten ohne zusätzliche Plugins oder Tools mehrsprachig gestalten. Zudem können Website-Inhalte für unterschiedliche Besuchergruppen personalisiert werden und sind von Beginn an für verschiedene Geräte und Browser-Typen optimiert – ohne das hierfür weitere Entwicklungsunterstützung benötigt wird. Im Vergleich zu anderen Website-Baukästen ist das Hubspot CMS auf den ersten Schritt teurer (ab 280€ monatlich) – für uns unter Abwägung der enthaltenen Funktionen, des umfangreichen App-Marketplaces und der nativen Verbindung mit unserem Hubspot CRM aber klar die erste Wahl für unseren neuen Website-Aufritt gewesen.

 

Cookiebot | Unser Hilfe im Cookie- und DSGVO-Dschungel

Cookiebot (https://www.cookiebot.com/de/) ist eine DSGVO-konforme Lösung für Cookies und Online-Tracking-Verfahren. Mit Cookiebot können wir auf technisch und rechtlich einfachem Wege die Einholung von Einverständnissen über die Cookie-Nutzung auf unserer Website übernehmen sowie unseren Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit geben Ihre Cookie-Präferenzen jederzeit selbst zu verwalten. Dies geschieht im konstanten Einklang mit der Datenschutzrichtlinie der EU über die elektronische Kommunikation 2009/136/EC. Das beste: Cookiebot ist als App im Hubspot Marketplace gelistet und war mit einem Klick für uns zu integrieren.

 

Ryte | Unsere SEO-Schaltzentrale

Ryte (https://de.ryte.com/) ist eine führende All-in-One Plattform für die Qualitätssicherung und SEO-Optimierung von Websites – made in München. Gerade mit unserem Ziel zukünftig noch stärker qualitativen Content für Einkäuferinnen und Einkäufer sowie Beraterinnen und Berater anzubieten, hilft uns Ryte nicht nur unsere Website technisch zu optimieren, sondern auch automatisiert Analysen bezüglich unserer Auffindbarkeit und der Qualität von Blog- und Website-Inhalten zu erstellen und Empfehlungen abzuleiten. Insbesondere ohne eigene/n SEO-Manager/in und ohne die Zeit in die Tiefen von Google Search Console und Google Analytics abzutauchen, sehen wir hier den großen Mehrwert für uns dennoch kontinuierliche Verbesserungen an unserem Online-Auftritt vornehmen zu können.

 

MarkUp | Digitales und visuelles Feedback-Tool

Bislang haben wir Feedback zu unserer Website meist per Screenshot und PowerPoint oder Photoshop bearbeitet und geteilt. Mit MarkUp (https://www.markup.io/) lässt sich der Prozess des visuellen Feedback-Gebens nun direkt online und ohne technischen Integrationsaufwand durchführen. Jede beliebige URL oder Bilddatei kann eingelesen und im Team geteilt werden. Insbesondere da wir auf der Suche nach einer schlanken Lösung waren, die nicht ein komplettes Bug-Fixing oder Ticket-System mitbringt, erleichtert MarkUp den regelmäßigen Review- und redaktionellen Korrektur-Prozess ungemein – und das in der Einsteiger-Variante sogar komplett kostenlos.

 

Canva | Schnell & einfach Social-Media Vorlagen erstellen

Mit dem Ausbau unserer Website haben wir uns auch vorgenommen noch schneller und effizienter in der Erarbeitung und Gestaltung von Social-Media Beiträgen zu werden. Denn wir sind der festen Überzeugung, dass sich auch B2B-Inhalte über Kanäle wie LinkedIn, Xing oder Twitter – mindestens für die Markenbildung – sinnvoll teilen lassen. Mit Canva (https://www.canva.com/) haben wir zukünftig Zugriff auf diverse Vorlagen und Design-Typen, die uns diese Arbeit erleichtern und unser Marketing-Budget schonen.

 

Miro | Unser digitaler Whiteboard-Ersatz

Okay, Miro (https://miro.com/) hat nur indirekten, technischen Einfluss auf unsere neue Website. Corona-bedingt haben wir die gesamte Planung und Umsetzung unseres Website-Relaunchs aus dem Home-Office gemacht. Um dabei nicht auf kreative Whiteboard-Sessions verzichten zu müssen, haben wir uns für Miro entschieden und so die eine oder andere Mindmap oder die Gestaltung des zukünftigen User Flows auch ohne ohne Probleme im Team durchführen können.

 

Am Ende ist die Entscheidung über die einzusetzenden Tools sicher sehr Unternehmens- und auch User-individuell. Dank einfacher Zugänge und schneller Installationen sind die Einstiegsbarrieren für neue Tools oftmals gering und der eigentliche Softwareauswahlprozess für die von uns identifizierten Cloud-Lösungen lief deutlich schneller und unstrukturierter ab (und manchmal auch mehr Bauch- als Kopfgetrieben), als wir es aus unserer aktiven Berater-Zeit kannten.

Uns hat es in der Auswahl geholfen (neben dem Ausprobieren über Demo-Zugänge) für jede Software ein klares Arbeitspaket zuzuweisen, eine/n Verantwortliche/n zu benennen und stets die Frage zu stellen, welche Opportunitätskosten ohne Tool-Unterstützung anfallen würden. Somit fühlen wir uns auch Website-technisch bestens für das Jahr 2021 aufgestellt und freuen uns über Feedback und viele neue Besucherinnen und Besucher, die den Weg zu www.whitelabeladvisory.de finden!

Leave a Comment