Skip to content

Monika Kronbügel von Global DiVision: Mit Ehrlichkeit & Authentizität zum Erfolg

Wie begann für Monika Kronbügel der Weg in die Beratung? Was sind aktuelle Fragestellungen, mit denen sie heute ihre Kunden unterstützt? Gibt es Unterschiede zwischen "großen" und "kleinen" Beratungen? Und was ist Beratung für sie persönlich? All das und mehr in unserem Interview.
@VICEVERSA | Der Consulting-Blog von White Label Advisory | Nachgefragt | Monika Kronbügel von Global DiVision: Mit Ehrlichkeit & Authentizität zum Erfolg

Hallo bei "Nachgefragt" - dem 5-½ Fragen Advisor-Interview von White Label Advisory. Heute mit Dr. Monika V. Kronbügel, CEO & CPOO bei der Global DiVision GmbH.

 

Hi Monika, direkt zu Beginn ein kleines Warm-Up: Magst du dich kurz vorstellen?

Hallo, mein Name Monika Kronbügel und mit meiner Beratung, der Global DiVision, bündeln wir die Kompetenzen eines weltweit verzweigten Netzwerks aus unabhängigen Spezialistinnen und Spezialisten, die mehr als 30 Jahre Erfahrung in die Personal- und Organisationsentwicklung einbringen. Meine Leidenschaft liegt dabei im Projektgeschäft und vor allem im Auf- bzw. Umbau von Organisationen. Darüber hinaus finde ich es großartig, unterschiedliche Erfahrungen und Einblicke der (internationalen) Personal- und Organisationsentwicklung in Best Practices und Benchmarkings zu nutzen und vor allem mit anderen zu teilen. Dies funktioniert aus meiner Sicht am besten in der Beratung, unabhängig von Branche und einzelnen Wirtschaftszweigen. Ganz besonders wichtig ist mir, dass bei allem was getan wird der Mensch im Mittelpunkt steht.

Meine berufliche Karriere hat mich in vielen Ländern Europas und der Welt leben und arbeiten lassen. Heute weiß ich, dass mein Kernthema "Interkulturelle Kompetenz" schon im Unternehmen beginnt und keiner regionalen oder internationalen Grenzüberschreitungen bedarf. Sie beginnt im eigenen Haus.

 

Mit White Label Advisory versuchen wir, Beratung neu zu denken. Mit welchen 3 Top-Themen sollte sich Beratung in der Zukunft befassen?

Die große heutige Herausforderung Menschen im Unternehmen langfristig zu halten und neue Mitarbeitende zu gewinnen setzt aus meiner Sicht folgende wichtige Rahmenbedingungen voraus:

  1. Allem voran Wertschätzung jedes einzelnen Mitarbeitenden und Kandidaten. Respekt gegenüber dem Individuum unabhängig davon, ob die Person im Management oder in der Produktion tätig ist bzw. tätig sein wird. Dazu gehört ferner -
  2. Faire Bezahlung - und damit meine ich Equal Pay, unabhängig von Geschlecht, Alter und Betriebszugehörigkeit, Herkunft etc. Allein basierend auf Kompetenz und damit verbundener Leistung und
  3. Schaffung optimaler Arbeitsbedingungen, welche die Bedürfnisse der Mitarbeitenden mit den Notwendigkeiten des Unternehmenserfolgs verknüpfen. Stichworte hierzu sind u.a. Flexibilität in der Arbeitszeit und dem Arbeitsort.
Die Beratung der Zukunft handelt aus meiner Sicht ambidexter und das mindestens im doppelten Sinne: Sie bringt bei Kunden sowohl die besten Dinge aus Tradition und Moderne in Einklang als auch die Kompetenzen aus Management und allen anderen Mitarbeitenden des Unternehmens.

 

02 Beitragsbild_Monika Kronbügel
Interkulturelle Kompetenz ist eines der Beratungsfelder von Global DiVision. Durch die anhaltende Globalisierung der Berufswelt wird interkulturelle Kompetenz immer mehr zum entscheidenden Faktor für Erfolg oder Misserfolg einer Unternehmung. Nicht nur wenn es um das Thema „Entsendung“ geht, sondern auch für Mitarbeitende, die von ihrem jeweiligen Unternehmensstandort aus im Kontakt mit dem Ausland stehen, ist Wissen zum Verhalten anderer Kulturen besonders wichtig. Um Mitarbeitende und Führungskräfte adäquat auf das Handeln in neuen Umgebungen – welche mitunter direkt vor der eigenen Haustür beginnen können – vorzubereiten, sind Kenntnisse über die gewissen Feinheiten von großem Belang.

 

Beratung ist People-Business. Auch wenn digitale Vertriebs- und Beschaffungswege dabei helfen, die passende Beratungsleistung einzukaufen, arbeiten am Ende immer Menschen miteinander. In welchen Projektsituationen - im Positiven wie im Negativen - spielte der "persönliche Fit" die entscheidende Rolle?

Aus meiner Sicht ist erfolgreiche Beratung davon abhängig, dass Ehrlichkeit und Authentizität bei allen Beteiligten vorherrscht. Es ist wichtig, dass der Beratende ein gefestigtes Wertegefüge hat und diesem auch treu bleibt. Es ging in einem Pitch einmal darum "den Außendienst fit zu machen". In der genaueren Auftragsklärung wurde schnell deutlich, dass der potentielle Kunde sich Methodenkompetenz einer "Drückerkolonne" wünschte. Und auch, wenn unsere Berater diese Verkaufsmethoden wohl kennen und möglicherweise sogar beherrschen, wird dieses Know-How allein genutzt, um genau hier die Grenze zu ziehen. Eine solche Herangehensweise ist für uns keine Option, weil wir für ein sinnstiftendes Wertegefüge die notwendigen die notwendigen ethischen Grundlagen in diesen Methoden vermissen.

 

Bei White Label Advisory finden Klienten hauptsächlich mittelständische Beratungsunternehmen. Was ist für dich - neben der offensichtlichen Größe - ein wesentlicher Unterschied zu den "Big Playern" im Beratungsmarkt? Und was schätzen eure Kunden in der Zusammenarbeit mit euch?

Kundenstimmen haben uns wissen lassen, dass es den "Big Playern" häufig an Individualität und leider auch Tiefgang fehlt. Es werden häufig Pauschalansätze wie "... wir müssen überall 10 % reduzieren.." gefahren, statt zu schauen, ob Verschiebungen oder auch in Teilbereichen Mehrinvestitionen sinnvoller wären.
Ein Kunde hat einmal gesagt: "Wenn die Großen hier durchgerauscht sind und alles zerschlagen haben, dann kommt ihr und macht alles wieder heil".

Unsere Kunden schätzen an uns, dass sie bei uns kein "Herumdoktern an Symptomen", sondern eine vernünftige Anamnese und Analyse bekommen und vor allem auch in der Umsetzung wirklich begleitet werden.

 

Angenommen, du könntest einmalig die Titelseite einer großen Tageszeitung bestimmen und hättest somit die Möglichkeit, Millionen Menschen in Deutschland zu erreichen. Was würdest du tun?

Das kannst nur Du!

Was kannst Du beitragen? 

Zu einer Gesellschaft, in der

  • niemand Not leidet
  • niemand krank ist
  • niemand hungert
  • niemand Geld braucht
  • alle Bildung erhalten
  • alle sicher sind! 
Schreibe uns - #jederistwichtig.

Beenden möchten wir unser Interview mit der offenen Nachfrage, was Beratung für dich persönlich bedeutet – und einer Antwort, die beginnt mit: "Beratung ist ..."

Beratung ist: Zuhören → Analysieren → Lernen → Anpassen → Optimieren - immer wieder aufs Neue.

 

Liebe Monika, vielen Dank für deine Zeit, die spannenden Einblicke in deinen Beratungsalltag und deine Sicht auf den Beratungsmarkt.

 

Mehr über Monika Kronbügel erfahren Sie auf ihrem LinkedIn-Profil. Schauen Sie für mehr Informationen zum Thema People & Organization Management außerdem gerne auf der Seite von der Global DiVision vorbei - oder bei der Regionalgruppe Hamburg/Schleswig-Holstein/Mecklenburg-Vorpommern des BPM (Bundesverband der Personalmanager), wo sich Monika u.a. ehrenamtlich engagiert.

Leave a Comment