Neue Plattform White Label Advisory zur Vermittlung und Abrechnung von Beratungsleistungen gegründet

  • Ex-Horváth & Partner und Ex-Ginkgo Consulting Berater gründen in Hamburg die erste B2B-Plattform, die mittelständische Beratungsunternehmen und Auftraggeber zusammenführt
  • White Label Advisory bietet Auftraggebern als Generalunternehmer hohe Beratungsqualität, vergleichbare Berater-Profile, bedarfsgerechte Flexibilität und standardisierten Preise
  • Beratungen sparen Akquiseaufwand und können in den Services Consulting, Technology, Auditing oder Engineering freie Kapazitäten auf Beratungsbedarfe anbieten.

Hamburg, 17. Dezember 2019 | Mit White Label Advisory startet heute in Deutschland die erste Online-Plattform für mittelständische Beratungsunternehmen. Unter www.whitelabeladvisory.de finden ab sofort Strategie- und Management-Beratungen, IT-Dienstleister, Wirtschaftsprüfungen, Kanzleien und Ingenieur-Büros - sowie Unternehmen, die qualitativ hochwertige Unterstützung zu transparenten und standardisierten Konditionen suchen, zueinander.

Damit will White Label Advisory den Beratungsmarkt weiter flexibilisieren und für Transparenz in der Vermittlung und Abrechnung von Beratungsleistungen sorgen. White Label Advisory wendet sich sowohl an mittelständische Unternehmen, die aufgrund von Kosten und Aufwand den Einsatz von Beratungen bislang oft scheuten, als auch an Unternehmen mit einem professionellen Dienstleistungseinkauf, die mit White Label Advisory einen besseren Zugang zum mittelständischen Beratungsmarkt suchen - und dabei den Wettbewerb zu bestehenden Rahmenvertragspartnern und Ausschreibungsportalen gezielt stärken wollen.

White Label Advisory startet zunächst in Deutschland, Österreich und der Schweiz - eine schrittweise Ausweitung des Angebots auf weitere europäische Länder ist geplant. Ziel ist es, der Trusted-Partner im Einkauf von Beratungsleistungen und die größte - virtuelle - Unternehmensberatung in Europa zu werden.

Bereits zum Start bilden fünf Beratungen mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten und knapp 200 fest angestellten Beraterinnen und Beratern das Advisor-Netzwerk. Bis Ende 2020 sollen den Kunden von White Label Advisory bereits mehr als 1.000 Expertinnen und Experten zur Verfügung stehen.

Dabei profitieren die Klienten von transparenten Preisen und Konditionen für ausgezeichnete Beratungen - und zahlen nur für die tatsächlich abgenommene Leistung. Zugleich haben sie die Gewissheit, die qualitativ beste Beratungsleistung zu erhalten, da White Label Advisory nur solche Beratungen als Advisor aufnimmt, die sich durch einschlägige Branchen-Rankings, Mitarbeiter-Bewertungen, Referenz-Projekte und innovativen Lösungsansätze bereits am Markt auszeichnen konnten. Freiberufliche Beraterinnen und Berater - sogenannte Freelancer - sind aus diesen Gründen nicht Teil des Beratungsnetzwerks.

Die teilnehmenden Beratungsunternehmen profitieren von einer vereinfachten Projekt-Akquise bei gleichzeitigem Schutz ihres Markenkerns. Weiterhin können sie freie Kapazitäten von ihren Mitarbeitenden gezielt auf offene Projekte anbieten und so die Auslastung aktiv steuern. Da White Label Advisory auf sonst am Markt übliche Umgehungsverbote verzichtet, haben Beratungen einen positiven Anreiz stets das beste Personal anzubieten.

White Label Advisory startet damit im deutschsprachigen Raum erstmals ein plattformbasiertes Geschäftsmodell zur Vermittlung und Abrechnung von Beratungsleistungen, das auf standardisierte Preise, harmonisierte Anbieter-Profile und einen rein digitalen Ausschreibung- und Vergabe-Prozess setzt. Gegenüber anderen Freelancer-Marktplätzen oder etablierten Personalvermittlungen besticht White Label Advisory nicht nur durch den exklusiven Dienstleister-Pool, sondern auch den standardisierten Tagessätzen und dem Bruch mit bislang üblichen Kontrahierungszwängen.

Die White Label Advisory GmbH wurde im Sommer 2019 von dem ehemaligen Horváth & Partner Berater Philipp Maier und dem ehemaligen Ginkgo Consulting Berater Philipp Weber in Hamburg gegründet. Beide hatten zuvor viele Jahre gemeinsam in einer Hamburger Beratungs-Boutique gearbeitet und sind von der Qualität und Vielfalt des mittelständischen Beratungsmarkt überzeugt. Anstelle des typischen Wegs - der Gründung einer eigenen Beratung - entschieden sich die beiden Hanseaten etwas für Beratungen und den Einkauf von Beratungsleistungen zu gründen und so dafür zu sorgen, den Einkauf und den Vertrieb von Beratungsleistungen transparent, kompetenzgetrieben, nachhaltig und technologiegestützt zu machen.

Philipp Maier

Geschäftsführer

White Label Advisory GmbH

Shanghaiallee 9 | 20457 Hamburg

+49 176 61 56 3778

www.whitelabeladvisory.de

White Label Advisory ist die neue Plattform für die Vermittlung und Abrechnung mittelständischer Beratungsunternehmen. Wir glauben, dass der Einkauf und der Vertrieb von Beratungsleistungen transparent, kompetenzgetrieben, nachhaltig und technologiegestützt erfolgen sollte. Deshalb verbindet White Label Advisory die ausgezeichnete Beratungsqualität seiner angeschlossenen Beratungsunternehmen mit innovativen Technologien und Vertriebsansätzen, um die passenden Beraterinnen und Berater für die Projekte unserer Kunden zu finden. Unternehmen jeder Größe und Branche - vom Start-Up bis zum DAX-Konzern - schätzen die hohe Qualität, garantierte Verfügbarkeit und finanzielle Planbarkeit von White Label Advisory und können so optimale Projekterfolge erzielen. Das kuratierte Advisory-Netzwerk umfasst derzeit mehr als 200 Beraterinnen und Berater von über 5 Beratungshäusern und wächst täglich. White Label Advisory wurde Mitte 2019 von Philipp Maier (ex Horváth & Partners) und Philipp Weber (ex Ginkgo Consulting) in Hamburg gegründet.